Fünf Schritte zur besseren Online Bewertung

feedback, survey, review, best, evaluation, rating, vote, ranking, customer, choice, assessment, appraisal, business, caucasian, check, choose, concept, consumer, female, five, good, idea, mark, opinion, option, quality, questionnaire, report, select, service, star, success, text, human behavior, cartoon, communication, conversation, font, graphic design, illustration, smile, art, happiness, vision care, brand, Free Images In PxHere

Um sich und das eigene Business heute gut darzustellen, ist nicht nur wichtig irgendeine Art von Webseite oder Online Präsenz zu haben, sondern es ist absolut Überlebenswichtig, die Bewertungen, die Google heute schnell und übersichtlich auf der ersten Suchseite zusammenfasst, im Blick zu haben, zu kontrollieren und ggf. richtig zu beeinflussen. Alle Ergebnisse und Darstellungen aus der Suche tragen dazu bei, dass ein potentieller Kunde, Bewerber oder Lieferant einen Eindruck bekommt, der auf den ersten Blick positiv oder negativ sein kann.

Photo by mohamed_hassan from PxHere

Milliarden von Suchaufträgen arbeitet Google täglich ab und so werden alle Details ihrer Firma, ihrer Person, ihrer Organisation, ihrer Tätigkeiten permanent in die Ergebnisse gespült und von den automatischen Algorithmen bewertet und verarbeitet. Was dabei herauskommt, kann durchaus bei manchen für Verärgerung sorgen, denn die ‘scheinbare’ Anonymität des Netzes kann insbesondere Konkurrenten und verärgerte oder unzufriedene Kunden und Geschäftspartner darin bestärken, negative Erfahrungen mit mehr oder weniger unklaren Aussagen in entsprechende Formulare zu ‘schütten’. Das kann schnell dazu führen, das Firmen vor der Herausforderung, diese zu kontrollieren, kapitulieren.

Sehen sie diese Art der Informationsaufbereitung durch Google daher besser als Chance für ihr Unternehmen sich richtig und positiv und selbstkritisch darzustellen. Jede kleine positive Information ist in diesem Fall erheblich mehr wert, als keine Information oder gar eine kritische Bewertung. Es ist also für jeden an der Zeit, sich dieser Online Bewertung zu stellen und sie zum Vorteil der Eigendarstellung zu nutzen. Nach Untersuchungen von des Forbes Magazins in den USA lesen 99% aller Konsumenten zunächst alle Bewertungen eines Unternehmens, bevor sie es kontaktieren. Darüber hinaus versuchen 77% aller Personaler die Bewerber zunächst mal in der Online Welt zu finden, bevor sie sie anrufen. Und sogar 38% alle Menschen googeln mögliche Dating Partner vor dem ersten Treffen. Crazy, aber Tatsache!

Hier nun 5 Tipps, die ihnen helfen können ihre Online Bewertungen besser im Griff zu behalten:

1. Überwachen sie ihre Online Bewertungen und Benennungen.

Die Online Bewertungen und Benennungen zu finden ist eigentlich ganz einfach. Googlen sie sich einfach selbst und machen sie sich eine Liste aller Ergebnisse auf der ersten Seite bei Google. Vergessen sie die zweite und dritte Ergebnisseite und alles was danach kommt, das lesen über 80% aller Suchenden sowieso nicht. Versuchen sie dann zu analysieren, woher die Informationen kommen und ob sie sich eventuell schon in ihrem Google My Business Profil ändern lassen oder gar von ihrer Webseite stammen.

2. Löschen sie negative oder ungewollte Suchergebnisse.

Wenn sie keine Bewertungen finden oder ihre Erwähnungen quasi unberührt erscheinen, dann herzlichen Glückwunsch. Sie haben nun alle Möglichkeiten daraus eine perfekte Strategie in ihrem Sinne zu entwickeln. In der Realität werden sie aber vermutlich negative, falsche oder gar beleidigende Kommentare bei Google finden. Mit ein wenig Geschick und Unterstützung gibt es hierfür diverse Taktiken diese zu beseitigen oder zu verändern. Dazu gehören z.B. die Verletzung von Geschäftsbedingungen, Copyright Verletzungen, strafrechtliche Verstöße mit der Möglichkeiten zur Löschung von Links oder Inhalten. Ein Anwalt oder bewanderter Media-Berater wird sie dabei unterstützen.

3. Automatisches Monitoring von Google Bewertungen.

Anstatt nach Bewertungen und Bemerkungen zu suchen, wenn Neues über ihr Business auftaucht, bietet Google inzwischen auch eine Benachrichtigungsfunktion, wenn ihr Name oder der ihrer Firma oder ihrer Organisation neu in den Suchergebnissen auftaucht. Dieses kostenlose Monitoring Tool, genannt Google Alerts, erlaubt es ihnen E-Mails zu bekommen, wenn bestimmte Keywords (Firmenname oder Name etc.) neu auftaucht. Mehr dazu hier bei Google Alerts.

4. Erstellen Sie eine professionelle Webseite.

Wenn sie eine gute Domain und Webseite nutzen, können sie mithilfe geeigneter CMS Software die Informationen über sich und ihre Tätigkeiten viel einfacher erstellen, aktualisieren und ergänzen. Wenn die Webseite nach den neuesten Google Standards erstellt wird, so werden die Informationen bei Google stets durch den Suchalgorithmus auf dem neuesten Stand gehalten und natürlich auch, da aus erster Hand, vorrangig vor allen anderen Findungen bei Google auf der ersten Seite genannt. Ein kostenloser Google My Business Account macht diese Änderungen noch viel schneller und effizienter. Hier der Start mit Google My Business.

5. Selbstmanagement der Online Bewertungen.

Diese Variante eignet sich besonders für Firmeninhaber, die täglich mit vielen zufriedenen Kunden im Gespräch und Austausch sind. Wie schon beschrieben, schauen neue Kunden und Interessierte zunächst in ihre Bewertungen. Diese Bewertungen sind in der Quintessenz oft recht erhellend und geben einen guten Eindruck, wie ihr Verhältnis zu ihren Kunden war und ist.

Ehrlicherweise hat niemand zu 100% zufriedene Kunden, so das der eine oder andere kritische Kommentar wohl nicht zu vermeiden ist. Aber fast überall können sie die Kommentare direkt wieder kommentieren und so dem unzufriedenen Kunden für das nächste Mal eine besondere Aufmerksamkeit anbieten oder gar das Problem im Nachhinein noch lösen. Authentisch wird der, der sich auch den unzufriedenen Kunden gerne wieder annimmt.

Eine andere und wirklich hilfreiche Methode aber ist es aber, die vielen zufriedenen Kunden immer wieder um ihr Feedback und eine Bewertung zu bitten. Am besten persönlich danach fragen oder auch per E-Mail, wofür es schon eine Reihe von nützlichen Webtools gibt, die den Prozess erleichtern. Auf jeden Fall sind 5 positive Kommentare gegen einen negativen schon eine kleine Geschichte, die ihnen hilft ihr Business auch in Zukunft ertragreich zu gestalten.

Lerne: Es reicht nicht mehr, sich modern und kompetent im Netz zu präsentieren, wenn sie von ihren Kunden kritisiert werden. Eine gute und erfolgreiche Kundenbindung und -erweiterung geht nicht mehr ohne die dazugehörige Bewertungsstrategie.